Bannerbild
 

Medienkonzept

Seit 2009 existiert für unsere Schule ein Medienkonzept.

In 20 von 20 Klassenräumen wurde die Kreidetafel durch ein interaktives Whiteboard ersetzt. Am Whiteboard wird geschrieben, gezeichnet, geklickt, verschoben, vergrößert, verkleinert etc. Für den Unterricht ergeben sich ganz andere Möglichkeiten. Abläufe und Projekte können anschaulich mit Hilfe von Bildern und Filmen unterstützt werden. Das Präsentieren als Begleitung zu Vorträgen im Unterricht und zu verschiedenen Anlässen wird erlernt und gefördert. Durch die Einführung der neuen Technik im Unterricht haben unsere Schüler bessere Perspektiven im Berufsleben. Zur Medienkompetenz gehört nicht nur die Vermittlung von technisch - instrumentellen Grundkenntnissen, sondern auch die Erlangung von Fähigkeiten zur bewussten und verantwortungsvollen Auswahl von Inhalten und Themen. Neue Medien, insbesondere die Informationstechnologien, führen zum Erwerb einer "neuen Kulturtechnik". Für Schülerinnen und Schüler mit Handicap kann der Umgang mit den neuen Medien eine Kompensation von Einschränkungen bedeuten. Das Prinzip der Chancengleichheit, das gerade für Menschen mit Handicap einen hohen Stellenwert hat, kommt hier zum Tragen. Die Arbeit mit den neuen Medien wird dem Bedürfnis nach Berücksichtigung eines individuellen Lerntempos und der Aufarbeitung verschiedener Lern- und Handlungswege gerecht.

Medienerziehung gehört zum festen Bestandteil des Unterrichts ab Jahrgangsstufe 2.